bin dann mal weg
  Januar (Nanaimo)
 
24. Januar 2013
So es regnet immer noch. Tja wenn ich noch was sehen will, werde ich heut doch etwas nass. Es geht heut am Ufer entlang, da die Stadt selber keine schönen Wege zum gehen hat. Man hat einen schönen etwas verregneten Blick auf die Umliegenden Inseln. Eine davon ist bewohnt. Es fahren täglich Fähren auf diese Insel, aber das brauch ich dann doch nicht. Die andere Insel besteht nur aus Natur und wird im Sommer viel zum Camping benutzt, da fahren dann auch Fähren, aber im Moment leider nicht. Es ist ein schöner Wanderweg entlang der Küste, nette Häuschen und Schiffchen. Schon ganz nett. Mein Weg geht nun weiter in die Stadt rein, d.h. ziemlich steil den Berg hoch. Mmh, jetzt steh ich aber schon wieder fast außerhalb, seltsam also wieder ein bisschen zurück, weil hier ein Park sein sollte. Aha, dem Schild nach müsste ich hier nun richtig sein. Aber durch den Park geht eine stark befahrene Straße. Langsam nervt es, vor allem weil hier alle Auto ziemlich krasse Abgase absondert. Alle schimpfen über die Raucher aber dagegen sollten sie vielleicht auch mal was machen. Nur so ein Tipp! Auf den Rest des Parks hab ich jetzt auch keine Lust mehr, bin nämlich doch ziemlich nass mittlerweile. Ich geh mich jetzt trockenlegen.

23. Januar 2013
Endlich geht es weiter. Hab mir heut morgen das Ticket für den Bus nach Nanaimo geholt und kann es kaum erwarten endlich Victoria zu verlassen. Im Bus gibt es jede menge Platz, das gefällt mir natürlich auch. Die Fahrt wird wohl so 2h dauern, ein Hostel hab ich natürlich noch nicht gebucht, wird schon was frei sein. Es regnet die ganze Fahrt über, was mir ja nichts ausmacht, muss ja nicht selber fahren. Eigentlich schon ne nette Sache. Es geht Bergauf und Bergab, vorbei an Seen, Wäldern, steilen Felshängen und ab und zu hat man auch den Blick aufs Meer. Schon ne schöne Gegend, auch im Regen und ich hab das Gefühl ich komm der Einsamkeit immer näher. Nach ziemlich genau 2h steh ich auch schon in Nanaimo am Busdepot und frag mich zu dem Hostel durch das ich mir auf der Fahrt ausgesucht hab. Das ist um die Ecke, supi. Nanaimo ist eine kleine Stadt mal wieder an der Küste und ziemlich am Hang gebaut. Ich glaub es gibt hier überhaupt keine ebene Straße. Das Hostel liegt fast am Wasser nur 10 Min. zu Fuß. Ich hab ein Zimmer für mich ganz allein und an der Rezeption waren auch mal wieder 2 Deutsche Mädels, schon seltsam, die sind auch überall. So im Allgemeinen ist hier auch nicht wirklich was los und das Wetter spielt auch nicht so richtig mit. Was man an den Bildern ja gut sehen kann. Die kleineren Geschäfte machen um 5 zu, mal was ganz neues. Die Großen halten dann doch durch bis 9. Es ist schon ganz nett, aber allzu lange möchte ich mich hier nicht aufhalten. Ist noch ein bissel zu groß. Hab zwei Nächte gebucht, mal sehen was das Wetter macht, vielleicht seh ich noch mehr von der Gegend.
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=